Aller guten Dinge sind drei

Bei strahlenden Sonnenschein sind drei Skater in Karlsruhe gen Norden gestartet. Durch den Hardtwald ging es durch Blankenloch nach Büchenau und über Studensee, Eggenstein und Neureut wieder zurück. In ihrer Nordtour fanden sich drei Sprintstrecken, bei welchen man feststellen konnte, wie sehr man über die Skatepause im Vergleich zum Vorjahr fährt. Letztlich gab es noch drei unterschiedliche Wetterphasen, denn nach dem Start hat sich über der Pfalz eine Regenfront zusammengezogen. Glücklicher Weise blieb es auf der badischen Rheinseite trocken, sodass nach einem Wolken behangenen Himmel gegen Tourende wieder einen schönen Sonnenuntergang gab.

Text: Luca / Foto: Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert