42,195km sind geschafft – als Staffel und auch alleine

Das war er auch schon wieder – der „Mein Freiburg Marathon“ 2019 !!!

Manche Ideen lassen einen einfach nicht los und so hat Katja sich im Dezember in den Kopf gesetzt hier ihren ersten Marathon ohne Skates zu laufen. Zusätzlich haben sich Luca, Taljanna, Silke und Heike zu einer Staffel zusammengetan um diese Herausforderung gemeinsam zu meistern.

Noch etwas verschlafen, aber hoch motiviert trafen am Sonntagmorgen alle fünf rechtzeitig in Freiburg ein.
Dadurch blieb noch genug Zeit zum Umziehen und für einen kleinen Plausch, bevor Katja sich als erste auf den Weg zum Start macht.

Die Marathonläufer warteten im Regen auf den Startschuss um 09:30 Uhr und wurden auch die ersten Kilometer nicht von Petrus verschont. Geplant hatte Katja eine Zielzeit von unter 5 Stunden und somit eine durchschnittliche Pace von 07:00 min / km. Aber bereits nach wenigen Kilometern war klar, dass da mehr drin ist!
Immer mit dem Blick auf die Herzfrequenz ist sie ihr Tempo gelaufen und schon nach 7 km war eine Zielzeit von 04:30 h gar nicht mehr so unrealistisch.
Während Katja bereits die ersten Kilometer geschafft hatte, startete um 10:20 Uhr auch der Staffelmarathon. Hier machte Luca für die Sport Löwen Baden den Anfang.
Weiter ging es an der Dreisam entlang immer leicht bergauf und anschließend wieder bergab bis in die Innenstadt. Hier kamen die Läufer nun auch in den Genuss des Band-Marathons und wurden von einem tollen Publikum angefeuert. Kurz vor der legendären blauen Brücke holte Tally (als zweite Staffelläuferin) Katja ein und zusammen ging es die Brücke rauf, bevor Tally wieder auf ihr Tempo beschleunigte.
Nach der Übergabe der Staffel an Silke wartete Tally noch auf Katja, die ja auch gleich in vorbeikommen musste. Nach ingesamt 02:13 h hat Katja die erste Runde geschafft und somit eine tolle Halbmarathonzeit hingelegt.
Auf der zweiten Runde war dann deutlich mehr Platz auf der Strecke, da die Halbmarathonläufer jetzt nicht mehr dabei waren. Auch wenn Tally schon Bedenken hatte, das Katja zu schnell unterwegs war, so konnte sie auch auf der zweiten Hälte ihre Tempo gut halten. Unterwegs hat es auch noch gereicht um Silke, die ihr auf der Gegengerade entgegen kam, anzufeuern.
Eigentlich hätte es zeitlich gerade passen können, dass Heike als letzte Staffelläuferin und Katja gemeinsam die Ziellinier überqueren. Aber nicht nur Katja war schneller als gedacht, sondern auch ale Läufer/innen unsere Marathonstaffel hat die jeweils angegebenen Zielzeiten deutlich unterschritten.

Daher musste das das Wiedersehen bis nach Zielverpflegung warten, wobei sich hier alle recht schnell gefunden haben.

Rundum zufrieden und mit strahlenden Gesichtern gab’s noch eine paar gemeinsame Abschlussfotos, bevor sich alle auf den Heimweg machten.

Wir gratulieren unseren erfolgreichen Sportlern zu diesen tollen Zeiten!!!

 

Ach ja, der nächste „Mein Freiburg Marathon“ ist am 29. März 2020 und wir wollen dort wieder starten!

Vielleicht kommst Du ja auch mit? Bei der großen Auswahl an Möglichkeiten (Staffel, 10-km-Lauf, Halbmarathon oder Marathon) ist bestimmt auch was für Dich dabei!

                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.